17. Kirschlauf über die Fahner Höhe

Unter dem Motto „Wer läuft, erlebt was!“ haben wir vor 16 Jahren den ersten Kirschlauf an der Fahner Höhe aus der Taufe gehoben und das soll auch in Zukunft so bleiben. In einer Zeit, in der Eventläufe und Hindernisrennen Konjunktur haben, halten wir an unseren Lauftraditionen fest. Wer nach Kleinfahner vor den Toren der Landeshauptstadt Erfurt kommt, findet hier anspruchsvolle Laufstrecken in wunderschöner Natur vor.

Manche genießen einfach nur die Strecke und die Aussicht auf den Thüringer Wald, andere liefern sich packende Duelle auf dem Kamm der Fahner Höhe. Erinnert sei an den spannenden Lauf im Vorjahr, den der Kirschlaufneuling Samsom Tesfazghi Hayalu gegen den neunfachen Sieger Marcel Krieghoff für sich entscheiden konnte. Auch in diesem Jahr wird es beim Kampf um den „Fahner Höhe-Pokal“ sicher wieder spannend werden. Wir freuen uns auch, dass der Kirschlauf ein Wertungslauf in dem vom Thüringer Leichtathletikverband erstmals ausgelobten „TLV-Cup“ ist und wir hoffentlich wieder Lauffreunde aus ganz Thüringen dazu begrüßen können.

Den Startschuss wird die Thüringer Kirschkönigin Anna Lena I. mit ihrer Kirschprinzessin Kea-Celine wieder im Feriendorf Kleinfahner vollziehen, wo wir mit unserem Lauf nun schon zum fünften Mal zu Gast sind. Dank der Unterstützung des Inhabers Oliver Bosse können wir die hier vorhandene Infrastruktur nutzen und den Läuferinnen und Läufern beste Bedingungen für einen erlebnisreichen Kirschlaufsonntag bieten. Fahner Obst und Fahner Frucht sowie der Obsthof Bosse sorgen wieder dafür, dass es die süßen Früchte gibt, denen unser Lauf seinen Namen verdankt.

Die bewährten Laufangebote für Groß und Klein stehen wieder im Programm. Das Kirschkernweitspucken wird vom Kulturverein 1999 Kleinfahner e. V. durchgeführt. Für die Versorgung während der Veranstaltung sorgt das Team der Agentur Rittermann und die Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Kleinfahner.

Treuer Unterstützer sind von Anbeginn die Köstritzer Schwarzbierbrauerei und die Zeitmessfirma Sportident. Mit der GENERALI-Versicherungsagentur am Dom, der Techniker Krankenkasse und der Firma Löwe Werbung Erfurt sind in diesem Jahr neue Förderer hinzugekommen. Viele andere Unternehmen und Lauffreunde halten uns weiter die Treue. Der Kirschlauf erfährt seit der ersten Auflage eine intensive Unterstützung in der Region. Besonders sei an dieser Stelle Stephan Müller von der Verwaltungsgemeinschaft „Fahner Höhe“ und den Bürgermeistern, dem Schirmherrn Landrat Konrad Gießmann sowie den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren gedankt.

Ich wünsche allen Kirschläufern eine gute Vorbereitung sowie einen erfolgreichen 17. Kirschlauf und versprochen: „Wer läuft, erlebt was!“

Ihr Jens Panse
Organisationsleiter Kirschlauf/Präsident USV Erfurt




Den Startschuss wird die Thüringer Kirschkönigin Anna Lena I. mit ihrer Kirschprinzessin Kea-Celine wieder im Feriendorf Kleinfahner vollziehen, wo wir mit unserem Lauf nun schon zum fünften Mal zu Gast sind. Dank der Unterstützung des Inhabers Oliver Bosse können wir die hier vorhandene Infrastruktur nutzen und den Läuferinnen und Läufern beste Bedingungen für einen erlebnisreichen Kirschlaufsonntag bieten. Fahner Obst und Fahner Frucht sowie der Obsthof Bosse sorgen wieder dafür, dass es die süßen Früchte gibt, denen unser Lauf seinen Namen verdankt.